i110.de - das Sicherheitsportal
i110.de - das Sicherheitsportal

i110.de - das Sicherheitsportal 

Vor

1 Seite vor

Zurück

1 Seite zurück

Schliessen

Seite schliessen

 

    Personenfahndung der Polizei - Straftäter  -  nächste Seite

Familienname: Wronski

Vorname: Mariusz

Alter: 32

Geburtsdatum: 13.01.1973

Geburtsort: Malbork

Personenbeschreibung

Größe: 185 cm

Äußere Erscheinung: athletisch; Narbe an Stirn; Narbe am rechten Knie; Tätowierung am rechten Oberarm (Drache und Vogel)

Sachverhalt

Am 10.06.1995 überfielen Wronski und drei weitere Mittäter den Nachtportier der Pension "Mirabell" in der Landwehrstraße 17 in München. Der Geschädigte wurde dabei unter einem Vorwand in das Hotelzimmer gelockt, von den Tätern sofort niedergeschlagen, gefesselt und geknebelt. Aus Angst um sein Leben verriet er den Tätern den Aufbewahrungsort des Tresorschlüssels. Im Anschluß daran wurde sein Mund fest verklebt, so dass der Geschädigte ohnmächtig wurde. Unter Mitnahme einer Beute in Höhe von 5200,- DM aus dem Tresor ließen die Täter den erkennbar lebensgefährlich Verletzten gefesselt und geknebelt in dem von außen versperrten Hotelzimmer liegen. Bei der Vorgehensweise nahmen sie den Tod des Geschädigten zumindest billigend in Kauf. Dem Portier gelang es, als er sein Bewußtsein wiedererlangt hatte, rechtzeitig Hilfe zu holen. Es bestand konkrete Lebensgefahr.

Personenbeschreibung

Größe: ca. 170 groß

Äußere Erscheinung: männliche Person; dunkler Bart mit grauen Stoppeln

Sprache: sprach mit leiser Stimme; deutsche Sprache mit ausländischem Akzent

Sachverhalt

Am 29.10.2004, 21:27 Uhr, wurde die ARAL-Tankstelle in der Licher Str. 121 in 35394 Gießen/Hessen überfallen. Durch Auswertung des kriminalpolizeilichen Meldedienstes konnte ein Tatzusammenhang mit einem Raubüberfall auf die SHELL-Autobahntankstelle am Dienstag, 09.11.2004, 03:58 Uhr, in Hörselgau in der Nähe von Gotha/Thüringen, BAB 4 in Richtung Frankfurt/Main, gestgestellt werden. Der Täter ließ sich in beiden Fällen vor der eigentlichen Tatausführung eine Stange Marlboro aushändigen. Bei der Tat in Thüringen könnte als Fluchtfahrzeug ein weißer Transporter mit polnischer Aufschrift benutzt worden sein. Die Ermittlungen dahingehend dauern an.

Wer kann Hinweise auf den abgebildeten Täter gegen?

Feedback-Formular  reqestor.gif (927 bytes)
Emailkontakt  contact1q.gif (924 bytes)

 

Crav Maga Medechuv - Israeli Self Defense System

© 2002-06, EUBSA BV , Inc. - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr